Posted in Allgemein | |

Heutzutage haben Menschen die Variante sich über mehrere Möglichkeiten Gedanken zu machen, wie sie eines Tages von der Welt Abschied nehmen wollen und ihren Rest des Daseins verbringen möchten. Das ist vielleicht eine Frage mit der man sich nicht alltäglich beschäftigt, aber doch zum Leben mit dazu gehört. Neben einer normalen Bestattung unter die Erde in einem Sarg hat die Person mit der Variante einer Flugbestattung frei von jeglichen festen Orten seine Seele verstreuen zu lassen. Diese spezielle Form der Seebestattung benötigt jedoch eine Willenserklärung die noch zu Lebzeiten erbracht werden sollte. Dazu kann man beim Bestatter des Vertrauens einen Vorsorgevertrag abschließen. Viele Bestatter in Berlin wie Goldberg Bestattungen Berlin oder Aabach Bestattung Berlin bieten dazu kostenlose Beratungsstunden.

Jedoch verteilt die Fluggesellschaft die Asche nicht einfach irgendwo in der Gegend, sondern hat ein festes Ziel über der Nordsee in Deutschland. Davor muss aber eine Einäscherung einher vorgehen , denn es wird nur die Asche bei einem Flug verteilt. Damit beinhaltet die Flugbestattung zwei Bestattungsarten, denn zum einen die Flugbestattung und zum anderen eine Seebestattung. Für die engsten Angehörigen besteht die Möglichkeit den Piloten während des Fluges zu begleiten und sich beim entscheiden Abschied an der Seite der Asche zu befinden und auch gehen zu lassen, wenn die Asche seinen Weg ins Meer findet. Aber nicht nur über ein Meer kann die Asche verstreut werden, es kommt immer darauf an in welchen Orten sie sich befinden, auch über Gebirgen oder abgelegenen Orten ist eine Beisetzung möglich. Damit sind die Angehörigen nicht an einen festen Ort gebunden, den sie weiterhin pflegen und versorgen müssen, sondern wissen das sie an allen Orten trauern können und auch dass das Meer oder die Gegend die Seele zu sich aufgenommen hat.

Für die Ausführung einer Flugbestattung muss eine Einwilligung des Verstorbenen vorliegen, der sich damit einverstanden gibt, wo er seine letzten Frieden finden wird und diese Einwilligung muss von einer Behörde abgesichert und beglaubigt sein. Ein ewiger Abschied ist nicht leicht zu treffen, aber die Angehörigen haben immer die Möglichkeit sich mit dem Bestatter zu verständigen, der ihnen viele Aufgaben in den schwierigen Stunden abnehmen wird. Das finanzielle wird dann ganz intern geklärt zwischen den Angehörigen und den Bestattungsunternehmen, aber meist beginnt eine preisliche Grenze bei 400€ und dann alles aufwärts. Der Preis ist von den Wünschen der Angehörigen abhängig und den finanziellen Mitteln. Eine Flugbestattung ist eine Variante die es dem Verstorbenen möglich macht, dass sich die Seele ihren eigen weg sucht und sich nieder legt und ist damit eine sehr beliebte Bestattung, um von der Welt Abschied zu nehmen.